Grußwort des Bürgermeisters

 

Sehr geehrte Eltern,

sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

 

ich bin stolz, dass unsere Kinder von einer pädagogisch sehr hochwertigen Kinderbetreuung profitieren können.

Hier können Sie sich einen Einblick verschaffen, auf welche Schwerpunkte in der Kinderbetreuung sich die Kindertagesstätte „Fossilchen“ konzentriert.

Wir möchten aktiv zur verbesserten Vereinbarkeit von Familie und Beruf der Eltern und Erziehungsberechtigten beitragen.

Diese Konzeption, die durch die Kita-Leitung gemeinsam mit den Erzieherinnen, Erziehern und Eltern erarbeitet wurde, ist eine Orientierungshilfe sowohl der Eltern wie auch für die Erzieherinnen und Erzieher. Sie gibt einen Einblick in die pädagogisch, fachliche Betreuung und Unterstützung Ihrer Kinder. Die zielgerichtete Förderung im Allgemeinen, aber auch die der sozialen Kompetenz und der Persönlichkeitsentwicklung Ihres Kindes bis zum Eintritt in den Schulalltag ist uns wichtig.

Wir möchten Sie, die Eltern und Erziehungsberechtigten, in Ihrem Erziehungsauftrag im Rahmen unserer Möglichkeiten nach besten Kräften unterstützen.

Ich danke allen Beteiligten für die Erarbeitung und die Umsetzung dieser Konzeption in der Kindertagesstätte „Fossilchen“.

 

Ihr
Andreas Larem
Bürgermeister


 

 DIE KINDERTAGESTÄTTE FOSSILCHEN

 

 

 



Am 5.09.1997 eröffnete die Kindertagesstätte Fossilchen. Diese ist idyllisch gelegen am Rande unserer kleinen Gemeinde. Mit der Schaffung neuer Betreuungsangebote, wie den Zweidrittel- und Ganztagesplätzen mit Mittagessen für Kindergarten- und Krippe Kindern von zwölf Monaten bis sechs Jahren, entstanden ganz neue Strukturen im Bereich der Kinderbetreuung in Messel. In der Kita Fossilchen gibt es fünf Gruppen. Davon eine Krippengruppe, eine Integrationsgruppe und drei Regel-Kitagruppe.

 

 

 

UNSERE GRUPPEN 

In der Kindertagestätte Fossilchen werden 100 Kinder im Alter von 12 Monaten bis sechs Jahren in fünf Gruppen betreut. Die Gruppenstruktur setzt sich aus einer Krippengruppe, einer Integrationsgruppe und drei Kindergartengruppen zusammen. 

 

 

DIE TODDLERS 

Unsere Krippengruppe betreut 12 Kinder im Alter von 12 Monaten bis 3 Jahren 

 

 

DIE WOLKEN

Die Wolken betreuen 25 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren

 

 

DIE SEESTERNE 

Bei den Seesternen werden 25 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren betreut 

 

DIE WÖLFE 

Bei den Wölfen werden 25 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren betreut 

 

DIE SONNEN 

Bei den Sonnen werden 15 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren betreut. Die Sonnengruppe ist eine Integrationsgruppe und bietet Platz für 5 Kinder mit Förderbedarf 

 


 

 

 

KINDERTAGESSTÄTTE FOSSILCHEN – UNSERE MISSION

Wir glauben, dass Kinder in einer Umgebung aufblühen, die ihre Einzigartigkeit wertschätzt und gleichzeitig Unterstützung und Möglichkeiten bietet, emotional, sozial und kreativ zu wachsen. Wir bauen auf den Stärken, Interessen und Neugierden jedes Kindes auf und leiten es an, die Welt um es herum zu erkunden, neue Fähigkeiten zu entwickeln und feste Beziehungen aufzubauen.

 

Unser Leitbild


Von der Sprach- und Leseförderung über soziale Fähigkeiten bis hin zum kreativen Ausdruck – in der Kindertagesstätte Fossilchen werden die Kinder ständig an neue Aktivitäten und Situationen herangeführt, in denen sie sich optimal entfalten können. Wir bauen auf den Stärken und Interessen jedes Kindes auf und schaffen so ein solides Fundament, auf dem sie ihre Zukunft selbst gestalten können. Kontaktieren Sie uns, um mehr über uns zu erfahren.

 

Über uns


In der Kindertagesstätte Fossilchen ist es unser Ziel, eine nährende, stimulierende und einladende Umgebung für alle Kinder zu schaffen. Unsere einzigartigen pädagogischen Angebote integrieren eine Vielzahl von Bildungstheorien. Dabei behalten wir immer das Wohl des Kindes im Auge und ermöglichen ein praxisnahes, erfahrungsorientiertes Lernen

 

 

 Pädagogische Angebote

 

 

 

 

PORTFOLIO 


Alle Kinder der Kita bekommen beim Start in die Kita einen eigenen Ordner mit Namen und einem Foto des Kindes. Das ist der sogenannte Portfolio- Ordner. Diese Ordner befinden sich in der Cafeteria auf einem Dreh-Rondell. Hier sind auch Schubladenkästen. Jedes Kind hat eine eigene Schublade, in der es Fotos für das Portfolio aufbewahrt. Nach Bedarf dürfen die Kinder ihre Fotos aufkleben und von einer Erzieherin / einem Erzieher, wenn sie möchten, sich etwas zu ihrem Foto schreiben lassen. Die Kinder sollen ihren Ordner aktiv mitgestalten. Der Ordner ist Eigentum vom Kind - die Eltern sowie Erzieher dürfen nur mit Genehmigung des Kindes an diesen Ordner gehen und ihn sich ansehen. Die Privatsphäre der Kinder steht immer im Mittelpunkt! Hierdurch erfährt das Kind eine große Wertschätzung gegenüber seinem Eigentum und dem der anderen. Alle Materialien um Portfolioarbeit machen zu können, befinden sich im Schrank in der Cafeteria. Das Portfolio beinhaltet die Dokumentation der einzelnen Entwicklungsschritte des Kindes. Im Portfolio werden die individuellen Stärken der Kinder hervorgehoben und dem Kind bewusst gemacht. 

 

CAPOEIRA 


Capoeira ist ein externes Angebot, in der Kita. Capoeira ist ein brasilianischer Kampftanz der den Kindern hilft ihr Selbstbewusstsein zu stärken. Dieses Angebot findet unabhängig vom Alter statt und wird in verschiedenen Schwierigkeitsgraden angeboten. Bei den Krippenkindern geht es zunächst um die Bewegung an sich. Capoeira stärkt die Kinder in unterschiedlichen Bereichen.

 

 

 

SPRACHFÖRDERUNG MIT WUPPI 

 

Wuppis Abenteuer-Reise durch die phonologische Bewusstheit“ fördert ganz spielerisch das genaue Hinhören, sensibilisiert für die Struktur der Sprache und bereitet die Kinder auf den Schriftspracherwerb vor. Das Besondere ist die Einbettung der systematischen Übungen in einen Handlungsrahmen. Ausgangspunkt ist eine Vorlesegeschichte, die die Kinder als Akteure ins Geschehen einbezieht. Anhand vieler Einzelgeschichten werden die unterschiedlichen Bereiche der phonologischen Bewusstheit anschließend im Spiel erarbeitet. Die Geschichten führen zu Lausch- und Reimübungen, zu Silbenspielen sowie Übungen zur Analyse und Synthese von Lauten. Das Textverständnis wird durch den Handlungsrahmen – mit Geschichten von Wuppi – intensiv gefördert. Das alles steigert auch Aufmerksamkeit und Konzentration. Das Übungsprogramm beansprucht etwa 17 Wochen. Das Training sollte täglich – am besten zu einem festen Zeitpunkt – durchgeführt werden. Eine „Ohrenaufgabe“ dauert in der Regel nicht länger als 30 Minuten. Am Ende werden Wuppi und die Kinder „Ohrenkönige“, bekommen eine Urkunde und feiern ein großes Fest. Durch die Rahmenhandlung, die Handpuppe, die Fantasiereisen und Geschichten stehen alle Übungen in einem ganzheitlichen Zusammenhang. In dieser Vielfalt bereitet das Programm den Kindern großen Spaß – die beste Voraussetzung für das Behalten von Gelerntem.

 

 

FORSCHEN MIT FRED

Forschen mit Fred ist ein Projekt für Kinder von vier bis sechs Jahren. Das Projekt beinhaltet verschiedene Forschereinheiten, in denen Experimente mit Alltagsmaterialien durchgeführt werden. Diese Experimente haben immer einen Bezug zum erlebnisreichen Leben von Fred und seinen Ameisenfreunden. Zum Abschluss erhalten die Kinder ein Forscherdiplom.

 

RAUSGEHTAG

 

Einmal in der Woche gehen zwei Kollegen mit Kindern in den Wald, auf die Wiese oder einfach nur auf einen Spielplatz. Dieses Angebot ist gruppenübergreifend. Die Kinder haben einen Tag vorher die Möglichkeit sich für diesen Tag bei den Erziehern anzumelden. Die Abfrage erfolgt im Morgenkreis in der Gruppe. Nur Kinder die Lust haben kommen mit. (max. 15 Kinder bei zwei Erziehern). Es wird darauf geachtet, dass alle Kinder, die möchten, die Möglichkeit haben einmal mit zu kommen. Die Kinder nehmen ihren Rucksack mit um frühstücken zu können. Die Eltern werden durch einen Aushang informiert, welche Kinder mitkommen. 



SCHULANFÄNGER


Kinder sind hoch motiviert sich auf den neuen Lebensraum „Schule“ einzulassen. Dennoch ist der Schuleintritt ein Übergang in ihrem Leben, der mit Unsicherheit einhergeht. Wenn Kinder auf vielfältige Erfahrungen und Kompetenzen aus ihrer Zeit in einer Kindertageseinrichtung zurückgreifen können, sind die Chancen hoch, dass sie dem neuen Lebensabschnitt mit Stolz, Zuversicht und Gelassenheit begegnen. Um unseren Kindern einen guten Übergang zwischen Kindertagesstätte und Schule zu ermöglichen, finden neben dem Projekt „Große“ auch Aktionen und Projekte statt, die nur für unsere Schulanfänger gedacht sind.

 

KIDPOWER 


Kidpower vermittelt Kindern einige Grundregeln, die sowohl für den öffentlichen Raum als auch für den sozialen Nahraum, wie Schule, Kita, Vereine, Familien anwendbar sind: -Aufmerksamkeit für die Umwelt und Wahrnehmen der Situation, d.h. Kinder lernen ihre Körpersprache in Bezug auf Wachsamkeit und Sicherheit zu prüfen -Wohlfühlzone einhalten, d.h. Kinder sollen lernen ihren Abstand zu bestimmen, so dass sie sich wohlfühlen -Im Notfall richtig reagieren, d.h. Kinder lernen, wie sie sich in bedrohlichen Situationen verhalten können. Bei Gefahr sollen sie nicht ziellos weglaufen, sondern dahin, wo ein vertrauenswürdiger Erwachsener ist -Kinder können lernen, dass sie auch Erwachsenen gegenüber „nein“ sagen dürfen. Dies gilt sowohl für Freunde, aber auch Verwandte. Sie sind nicht verpflichtet, mit Fremden zu reden oder Auskünfte über sich zu geben. -Kinder können lernen mit schlechten Gefühlen umzugehen, d.h. mit Beleidigungen und Beschimpfungen. Dabei sollen sie auch auf Gefühle anderer achten. Zusammengefasst kann man sagen: Ziel von KIDPOWER ist die Stärkung der sozialen, emotionalen und kommunikativen Kompetenz von Kindern

 

LIEDERKREIS 


Der Liederkreis findet einmal wöchentlich in der Turnhalle statt. Hier treffen wir uns in der Regel um 9:00 Uhr mit allen Kindern. Es wird gemeinsam gesungen. Auch die Geburtstage, Begrüßungen und Verabschiedungen von Kollegen finden hier statt

 

Öffnungszeiten

Über unsere verschiedenen Betreuungsangebote informieren wir Sie gerne persönlich.

Montag bis Freitag von 7:00-16:30 Uhr


 

 

 

Gemeindeverwaltung Messel

Kohlweg 15
64409 Messel
Tel.: 06159-71570
Behördennummer 115
Fax: 06159-715713
Mail: info@messel.de
Home: www.messel.de

Öffnungszeiten:

Di.    08.00 - 12.00 Uhr und
        15.00 - 18.00 Uhr
Do.
   08.00 - 12.00 Uhr

Derzeit sind Erledigungen im Rathaus ausschießlich nach vorheriger telefonischer Absprache mit der jeweiligen Sachbearbeitung möglich.

 

Ortsgericht Messel:

Termine beim Ortsgericht Messel sind nach vorheriger telefonischer Absprache möglich.